Hier finden unsere Projekte Physiotherapie, medizinische Geräte und Musikinstrumente statt.

12439296_474502242752441_6477962467869661239_nDas Waisenhaus in Agra wird von dem Orden “Missionaries of Charity”, den Mutter Theresa gründete, geführt.

Die dort tätigen Sisters übernehmen neben einem großen Männer- und Frauentrakt für Erwachsene mit Behinderung die Verantwortung für ca. 40 Kinder zwischen 0-16 Jahren.

Viele dieser Kinder leiden unter einer körperlichen und/oder geistigen Behinderung. Ein Großteil der Kinder sind Waisen. Manche haben zwar noch Eltern, jedoch sind diese viel zu arm, um ihre Kinder zu ernähren. Wenn die Eltern ihre Notsituation in den Griff bekommen haben, können die Kinder eventuell wieder in ihre Familien zurückgeführt werden.

Das Waisenhaus bietet den Kindern ein Dach über dem Kopf, Pflege und dank dem Einsatz einiger Didis und eines örtlichen Hotels ausgeglichene und geregelte Mahlzeiten.

 

1966918_760141994023694_4522863814794894503_nDie Didis sind für die Versorgung der Kinder zuständig. Sie sind junge indische Mädchen, die aus allen Teilen Indiens kommen, um sich und ihren Familien durch ihre Tätigkeit im Heim ein geregeltes Einkommen zu ermöglichen. Teilweise sind diese Mädchen auch selbst im Waisenhaus groß geworden.
Wenn die Kinder alt genug sind, haben sie die Möglichkeit, eine von vielen Schule in Agra zu besuchen und werden nachmittags von einer Lehrerin bei den Hausaufgaben unterstützt. Der Schulbesuch für alle der beeinträchtigten Kinder ist bisher nicht gewährleistet. Jedoch ist es ein großer Fortschritt, dass einige dieser Kinder inzwischen eine Schule mit dem Schwerpunkt körperliche oder geistige Beeinträchtigung besuchen oder zukünftig besuchen werden.

 

Die Situati11836749_409885205880812_1541862792369829322_non der körperlich behinderten Kinder war, bis unser Projekt Physiotherapie gestartet wurde, besonders desolat. Meist lagen sie den ganzen Tag auf dem Boden und wurden nicht beschäftigt, geschweige denn gefördert. Durch die Einstellung des Physiotherapeuten und
die Beschaffung einer behindertengerechteren Einrichtung konnten wir diesem Zustand bereits entgegenwirken. Vor allem durch die Anfertigung individueller Beinschienen und Gehhilfen konnten erhebliche Verbesserungen für die körperlich behinderten Kinder erzielt werden, welche sich nun ohne Hilfe anderer fortbewegen können. Die Herausforderung liegt in der pädagogischen Förderung, da die Kinder nach wie vor nur wenig Beschäftigung, Anregung und Zuneigung von außen erhalten

Bei einem Praktikum in Indien kannst Du in die Arbeit dieser Einrichtung hinein schnuppern!